ALLGEMEINE BADI-NUTZUNGSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE BADI-NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Datum des Inkrafttretens: 25/03/2020. Bei Neuanmeldungen oder erstmaliger Nutzung der Badi-Plattform, 25/02/2020.

1 EINFÜHRUNG

1.1 Rechtsverbindlicher Vertrag zwischen BADI und Ihnen

1.2 Änderungen dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen

1.3 Begriffsbestimmungen

1.4 Was sind badi.com und Badiapp?

1.5 Wie man BADI kontaktiert und wie BADI Mitteilungen an Sie senden kann

2 IHRE PFLICHTEN

2.1 Voraussetzungen und Bedingungen für die Portalnutzung

2.2 Registrierungs- und Buchungsregelungen

2.3 Zahlungen

2.4 Stornoregelungen

2.5 Andere durch BADI erbrachte Dienstleistungen

2.6 Mobile Applikation

3 IHRE RECHTE

3.1 Lizenzierung Ihrer Inhalte an BADI

3.2 Dienstverfügbarkeit

3.3 Grenzen

3.4 Rechte am geistigen Eigentum

3.5 Verarbeitung der Informationen

4 AUSSCHLUSS UND EINSCHRÄNKUNG DER HAFTUNG VON BADI

4.1 Ohne Gewähr

4.2 Haftungsausschluss

5 KÜNDIGUNG

6 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

7 GELTENDES RECHT UND STREITBEILEGUNG

1 EINFÜHRUNG

BITTE LESEN SIE DIE FOLGENDEN ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN SORGFÄLTIG DURCH, BEVOR SIE UNSER INTERNETPORTAL, UNSERE MOBIL-APP ODER UNSERE DIENSTE (NACHFOLGEND GEMEINSAM ALS „BADI-PORTAL“ BEZEICHNET) NUTZEN. DIESE ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN REGELN DIE NUTZUNG UND DEN ZUGRIFF AUF DIE WEBSITE WWW.BADI.COM UND DIE ENTSPRECHENDE MOBIL-APP. SIE ENTHALTEN WICHTIGE INFORMATIONEN ZU IHREN RECHTEN UND PFLICHTEN.

WENN SIE AUF DAS BADI-PORTAL ZUGREIFEN, SICH AUF DIESEM REGISTRIEREN ODER IN EINER BELIEBIGEN WEISE DAS BADI-PORTAL NUTZEN UND/ODER BADI PERSONENBEZOGENE DATEN ZUR VERFÜGUNG STELLEN, ERKLÄREN SIE IHRE VORBEHALTLOSE, VOLLSTÄNDIGE UND AUSDRÜCKLICHE ANNAHME DER GESAMTEN ANGEGEBENEN ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN. WIE UNTER PUNKT 1.1 UNTEN ANGEGEBEN, STELLEN DIESE BEDINGUNGEN EINEN RECHTSVERBINDLICHEN VERTRAG ZWISCHEN IHNEN UND BADI DAR.

BEACHTEN SIE BITTE AUßERDEM, DASS SIE BEI DER REGISTRIERUNG, DEM ZUGRIFF AUF ODER DER NUTZUNG DES BADI-PORTALS AUCH IHR EINVERSTÄNDNIS ERKLÄREN, DASS SIE RECHTLICH AN UNSERE DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND UNSERE COOKIES-REGELUNGEN GEBUNDEN SIND. WIR EMPFEHLEN IHNEN DAHER, DIESE SORGFÄLTIG ZU LESEN UND ZU VERSTEHEN.

WENN SIE EINEM DER OBEN GENANNTEN PUNKTE NICHT ZUSTIMMEN, BITTEN WIR SIE, DIE NUTZUNG DES BADI-PORTALS ODER DEN ZUGRIFF AUF DAS BADI-PORTAL UNVERZÜGLICH ZU BEENDEN.

Letztens, beachten Sie bitte, dass diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Richtlinie 2000/31 / EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Juni 2000 über bestimmte rechtliche Aspekte von Diensten der Informationsgesellschaft entsprechen, insbesondere des elektronischen Geschäftsverkehrs,  im Binnenmarkt („Richtlinie über den elektronischen Geschäftsverkehr“) die Richtlinie (EU) 2019/2161 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 zur besseren Durchsetzung und Modernisierung der Verbraucherschutzbestimmungen der Europäischen Union als geltendes lokales Recht.

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen des elektronischen Handels und des Verbraucherschutzes geben wir Ihnen gerne die folgenden Angaben zum Eigentümer von www.badi.com und Badiapp:

Wir sind BADIAPP TECHNOLOGIES, S. L. (im Folgenden als „BADI“ bezeichnet)

Unser Firmensitz befindet sich in: Avenida Catedral, 6-8, 08002 Barcelona (Spanien)

Wir sind registriert bei: Companies Registry of Barcelona

Registrierungsdetails: Vol. 47132, Seite 91, Blatt B-542190.

Unsere Umsatzsteuer-Identifikationsnummer lautet: B-67536458

Unsere Kontakt-E-Mail lautet: info@badi.com

1.1 Rechtsverbindlicher Vertrag zwischen BADI und Ihnen

Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die damit verbundenen Datenschutzerklärung und Cookies-Regelungen sind ein RECHTSVERBINDLICHER VERTRAG ZWISCHEN IHNEN UND BADI (nachfolgend als „dieser Vertrag“ bezeichnet), dem Sie zustimmen, wenn Sie auf unser Portal zugreifen, sich registrieren oder es in irgendeiner Weise nutzen.

In diesem Vertrag:

  • bedeuten „wir“, „uns“ oder „unser/e“ BADI und
  • bedeuten „Sie“ oder „Ihr/e“ der Benutzer des BADI-Portals.

Bitte beachten Sie, dass dieser Vertrag die folgenden Angaben enthält:

  • Ihre Rechte und Verantwortlichkeiten (siehe Abschnitte 2 und 3 unten) und
  • Die Rechte und Verantwortlichkeiten von BADI (siehe Abschnitt 4 unten).

Aufgrund der großen Bedeutung des Inhalts dieses Dokuments empfehlen wir Ihnen dringend, uns anzusprechen, wenn Sie etwas in den obigen Ausführungen nicht verstehen und darüber mit uns sprechen möchten. Für diese Zwecke können Sie uns unter info@badi.com kontaktieren.

BADI fühlt sich verpflichtet, seine Nutzer mit größter Umsicht und Sorgfalt zu bedienen. Lassen Sie es uns daher wissen, wenn Sie möchten, dass dieser Vertrag oder alle diesbezüglichen Informationen in einem anderen Format (z.B. Audio, Großdruck usw.) zur Verfügung gestellt werden. Wir werden uns nach besten Kräften bemühen, Ihnen zu helfen. Da unsere App für mobile Geräte angeboten wird, raten wir Ihnen in diesem Zusammenhang, die App nicht während des Lenkens eines Fahrzeugs oder in Situationen zu verwenden, die Ihre eigene Sicherheit und die anderer Menschen gefährden könnten.

Schließlich möchten Sie darauf hinweisen, dass WENN SIE DEN VERTRAG BEENDEN MÖCHTEN, DIES TUN KÖNNEN, INDEM SIE IHR KONTO SCHLIEßEN UND UNSER PORTAL NICHT MEHR BENUTZEN. EINE BEENDIGUNG DIESES VERTRAGS HAT JEDOCH KEINE AUSWIRKUNGEN AUF DEN ANSPRUCH BADIS AUF BEZUG VON BETRÄGEN, DIE SIE BADI AUFGRUND DIESES VERTRAGS SCHULDEN (siehe Abschnitt 5. unten).

1.2 Änderungen dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen

Wir sind bemühen uns ständig, unsere BADI-Plattform und unsere BADI-Dienste zu verbessern. Daher muss diese Vereinbarung möglicherweise zusammen mit unserer Plattform geändert werden. Wir behalten uns daher das Recht vor, diese Vereinbarung von Zeit zu Zeit zu ändern. Wir werden Sie über jede Änderung rechtzeitig schriftlich informieren. Wenn Sie Änderungen dieser Vereinbarung nicht zustimmen, werden Sie (als Ihr einziges Rechtsmittel) die Nutzung unserer BADI-Plattform und unserer BADI-Dienste einstellen. Indem Sie die BADI-Plattform und die BADI-Dienste weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, an die aktualisierten Bedingungen unserer Allgemeinen Nutzungsbedingungen und Buchungssysteme gebunden zu sein.

DARÜBER HINAUS RATEN WIR IHNEN, DIESE ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN REGELMÄSSIG ZU ÜBERPRÜFEN, DAMIT SIE ÜBER ALLE ÄNDERUNGEN, DIE WIR VORNEHMEN MÜSSEN, INFORMIERT SIND. FALLS SIE NACH EINER ÄNDERUNG DIESER ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN AUF UNSER PORTAL ZUGREIFEN, STIMMEN SIE DEM INHALT DER NEUEN ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN AUSDRÜCKLICH ZU.

1.3 Begriffsbestimmungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen“ bezeichnet dieses Dokument.

Anfrage“ bezeichnet die Aufforderung seitens des Inserenten oder des Interessenten an den jeweils anderen, um die Details eines Inserats zu besprechen.

„Auszugsdatum“ bezieht sich auf das Datum, an dem die Suchenden nach Bestätigung der Buchungsanfrage angeben, dass sie aus den Räumlichkeiten ausziehen werden.

Badi-Buchungssystem“ bezeichnet die von BADI angebotene Funktionalität, die es Benutzern ermöglicht, eine Buchung von Räumlichkeiten durchzuführen.

BADI-Content“ bezeichnet das gesamte Material („Inhalte“), das BADI über sein Portal zur Verfügung stellt, sowie alle Inhalte im BADI-Portal, deren Inhaber BADI ist oder für die BADI durch Dritte autorisiert wurde.

BADI Service Fees” bezeichnet die von BADI für die Bereitstellung von Diensten auf dem Online-Portal berechneten Entgelte. Sie umfassen Entgelte, die BADI dem Inserenten in Rechnung stellen kann (nachfolgend als „BADI-Inserentenentgelte“ bezeichnet) sowie die Entgelte, die BADI den Interessenten in Rechnung stellen kann (nachfolgend als „BADI-Interessentenentgelte“ bezeichnet).

BADI-Postfach“ bezeichnet eine Funktion des BADI-Portals, mit Hilfe dessen registrierte Benutzer Informationen austauschen können.

„BADI-Stornierungsstrafe“ bezieht sich auf den Betrag, den BADI entweder dem Lister und / oder dem Seeker in Rechnung stellt und den sowohl der Lister als auch der Suchende zu zahlen verpflichtet ist, wenn sie die ihnen im Zusammenhang mit der Stornierung auferlegten Bedingungen einer Buchung nicht erfüllen. Wir informieren Sie darüber, dass sich BADI das Recht vorbehält, das Lister-Konto zu sperren / zu blockieren, falls innerhalb von 30 Tagen keine Zahlung erfolgt. Die BADI-Stornierungsstrafe wird von den Nutzern ausdrücklich als Entschädigung für die Störung und die nachteiligen Auswirkungen auf das Vertrauen in die BADI-Plattform und ihre Community gegenüber BADI vereinbart. Sie stimmen zu, dass der tatsächliche Schaden für eine solche Stornierung ungewiss und schwer festzustellen ist, dass dieser Betrag jedoch unseren nach Treu und Glauben unternommenen Versuch darstellt, eine angemessene Entschädigung zu berechnen. Als solches erklären Sie sich damit einverstanden, dass ein solcher Stornierungsbetrag ein pauschalierter Schadenersatz und keine Strafklausel ist.

BADI-Portal“ bezeichnet alle Websites, Apps oder andere Portale oder Zugriffsmöglichkeiten, die durch BADI zur Verfügung gestellt werden.

BADI-Dienste“ bezeichnet BADI-Dienste in Verbindung mit der Nutzung des BADI-Portals und mit dem Ausfüllen von Buchungsanfragen.

Benutzer“ bezeichnet eine natürliche oder juristische Person, die auf das BADI-Portal zugreift oder es nutzt. Nutzer des BADI-Portals müssen nach Maßgabe des anzuwendenden nationalen und/oder lokalen Rechts volljährig sein, in dem die Räumlichkeiten zu belegen sind. Mit der Nutzung des BADI-Portals und/oder dem Zugriff auf das BADI-Portal erklären die Nutzer und sichern zu, dass sie diese rechtlichen Voraussetzungen erfüllen.

Buchungsannahme“ bezeichnet die verbindliche Annahme der Buchungsanfrage durch den Inserenten oder den Interessenten.

Buchungsbestätigung“ bezeichnet die durch BADI versandte E-Mail über das vollständige Ausfüllen der Buchung eines Inserats über das BADI-Portal.

Buchungsablehnung“ bezeichnet die verbindliche Ablehnung einer Buchungsanfrage durch den Inserenten oder den Interessenten.

Buchungsanfrage“ bezieht sich auf einen Vorschlag, der entweder vom Lister an den Suchenden gesendet wurde oder umgekehrt, um die Buchung der Räumlichkeiten abzuschließen. Dieser Vorschlag kann entweder über den Posteingang oder innerhalb eines Eintrags über die Schaltfläche „Jetzt buchen“ gemacht werden, die auf der BADI-Plattform verfügbar ist. Die Buchungsanfrage enthält das Einzugsdatum, das Auszugsdatum, gegebenenfalls die Kaution, die Badi-Servicegebühren und den Mietbetrag.

„Einzugsdatum“ bezieht sich auf das Datum, an dem der Suchende nach Bestätigung der Buchungsanfrage angibt, dass er in die Räumlichkeiten einziehen wird.

Empfehlungen“ bezeichnet Vorschläge, die BADI den Interessenten auf der Grundlage der durch sie während des Registrierungsvorgangs angegebenen Präferenzen mitteilen kann.

Enddatum“ bezeichnet den Tag, den der Interessent bei Bestätigung der Buchungsanfrage als Tag des Auszugs aus den Räumlichkeiten angibt.

Erste Überweisung“ bezeichnet den Betrag, der durch den Interessenten zum Zeitpunkt der Buchungsbestätigung an den Inserenten gezahlt wird und dessen Zweck die Gewährleistung ist, dass der Vorgang für beide Parteien reibungslos abläuft. Der Betrag der ersten Überweisung wird für einen Zeitraum von längstens 90 (neunzig) Tagen vor dem Einzugsdatum einbehalten. Nach Ablauf dieses Zeitraums ist dieser verpflichtend an den Inserenten freizugeben und zu überweisen.

Inserat“ bezeichnet Räumlichkeiten, die mit dem Ziel inseriert werden, von einem Interessenten mit Hilfe des BADI-Portals angemietet zu werden.

Leistungsstörungen“ bezeichnet Aspekte entweder (i) der Räumlichkeiten, die sie unbewohnbar machen würden, ein Gesundheitsrisiko oder wesentliche Änderungen, die von der Beschreibung des Inserenten im Inserat abweichen, oder (ii) des Inserenten oder des Interessenten, wenn dessen Identität oder Umstände wesentlich von seinem Profil abweichen, auf die der Interessent oder der Inserent bei der Bestätigung der Buchungsanfrage vertraut hat und deren Wesen letztendlich durch BADI zu bestimmen ist.

Lister“ bezieht sich auf jeden, der eine Liste der Räumlichkeiten auf BADI veröffentlicht, die von einem Suchenden gebucht werden kann. Listen können physische oder juristische Personen sowie jede andere Person sein, die Eigentümer der Immobilie ist oder im Besitz eines Titels ist, der es ihr ermöglicht, im Namen des Eigentümers zu mieten, oder welche im Besitz eines direkt von dem Eigentuemer der Immobilie ausgegebenen Titels ist, der es ihr ermöglicht, in seinem Namen zu mieten “, alle Räumlichkeiten, die für einen ununterbrochenen Zeitraum von 32 Tagen oder mehr vermietet werden sollen. Es liegt in der Verantwortung des Listers, sicherzustellen, dass die veröffentlichte Mietdauer der Raeumlichkeiten den geltenden nationalen, regionalen und / oder lokalen Vorschriften entspricht. Listener sind unabhängige Auftragnehmer von Suchenden und keine Mitarbeiter, Vertreter, Vertreter, Joint Ventures, unabhängigen Auftragnehmer oder Franchisenehmer von BADI. BADI beschäftigt keine Personen als Listener. Sie erkennen hiermit an, dass BADI den Lister nicht überprüft, leitet, kontrolliert oder überwacht und lehnt ausdrücklich jede Verantwortung und Haftung für die von Lister erbrachten Dienstleistungen ab, einschließlich, aber nicht beschränkt auf eine Garantie oder einen Zustand guter und fachmännischer Dienstleistungen, eine Garantie oder einen Qualitätszustand oder Eignung für einen bestimmten Zweck oder Einhaltung von Gesetzen, Vorschriften oder Vorschriften.

Mietvertrag“ bezeichnet den zwischen dem Inserenten (als Vermieter) und dem Interessenten (als Mieter) geschlossenen privatschriftlichen Mietvertrag, an dem BADI WEDER VERTRAGSPARTNER IST NOCH EINFLUSS ODER KONTROLLE IRGENDEINER ART WAHRNIMMT.

„Räumlichkeiten“ bezieht sich auf die verfügbaren Unterkünfte, die über die BADI-Plattform veröffentlicht wurden und für einen Suchenden verfügbar sind, um eine Buchung anzufordern. Um Zweifel auszuschließen, bezieht sich die verfügbare Unterkunft auf Apartments, Studios und Einzelzimmer mit einem (1) Schlafzimmer. Vollständige Unterkünfte und Mehrbettzimmer gelten in diesen Allgemeinen Geschäftsbedi gungen nicht als verfügbare Unterkünfte und sind daher nicht zulässig.

Seeker“ bezeichnet eine natürliche oder juristische Person, die sich im BADI-Portal registriert und über dieses Portal eine Buchungsanfrage für die Anmietung oder Unteranmietung (beides wird als „Mietvertrag“ bezeichnet) von Räumlichkeiten stellt und weder deren Mieter, Pächter, Vermieter oder Eigentümer ist.

Steuer“ bezeichnet jegliche anzusetzende Steuer.

Stornogebühr“ bezeichnet den durch BADI für die Stornierung einer Buchung berechneten Betrag.

Vertrag“ bezeichnet diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie unsere Datenschutzerklärung und unsere Cookies-Regelungen, DIE ALLE ZUSAMMEN EIN RECHTLICH BINDENDER UND VOLLSTRECKBARER VERTRAG ZWISCHEN IHNEN UND BADI DARSTELLEN.

1.4 Was sind www.badi.com und Badiapp?

Es handelt sich um eine Website und ihre zugehörige mobile App, deren Inhaber BADI ist und welche durch seine spanische Niederlassung verwaltet werden. Die spanische Niederlassung ist in Spanien unter dem Namen BADIAPP 2015 INC SUCURSAL EN ESPAÑA (nachfolgend unterschiedslos als „BADI“ bezeichnet) registriert. Sie ermöglichen es Nutzern, Angebote für die mittel- bis langfristige Vermietung bzw. Anmietung von Räumlichkeiten zu veröffentlichen und zu finden, in Bezug auf welche

(i) die Inserenten die Inhaber von Rechtsansprüchen sind oder über die notwendigen rechtlichen Befugnisse verfügen, um sie zu vermieten, und

(ii) die Inserenten die Inhaber der notwendigen rechtlichen Befugnisse sind, um einen Vertrag als Vermieter zu schließen.

Bitte beachten Sie, dass BADI EINZIG UND ALLEIN EIN ONLINE-PORTAL IST, DAS DER VERNETZUNG VON NUTZERN DIENT, DIE DARAN INTERESSIERT SIND, EINE UNTERKUNFT FÜR EINEN UNUNTERBROCHENEN ZEITRAUM VON MINDESTENS 32 TAGEN ANZUBIETEN ODER ANZUMIETEN. In jedem Fall ist der Benutzer dafür verantwortlich, zu überprüfen, dass der angebotene Mietzeitraum den am Ort der Räumlichkeiten geltenden und anzuwendenden regionalen oder lokalen Vorschriften entspricht.

UNTER KEINEN UMSTÄNDEN BIETET BADI AN:

(i) VERMITTLUNGSDIENSTE IM IMMOBILIENSEKTOR; ODER

(ii) VERMITTLUNGSDIENSTE IM BEHERBERGUNGS- BZW. FREMDENVERKEHRS-VERMIETUNGSSEKTOR, UND

(iii) BADI ÜBERNIMMT KEINEN EINFLUSS AUF DAS ANGEBOT ODER DIE VERMIETUNG VON RÄUMLICHKEITEN ZWISCHEN NUTZERN.

BADI IST AUßERDEM NICHT VERTRAGSPARTNER DES MIETVERTRAGES. EIN SOLCHER VERTRAG WIRD GEGEBENENFALLS LEDIGLICH ZWISCHEN NUTZERN GESCHLOSSEN. SIE SIND DIE EINZIGEN, DIE FREI UND UNABHÄNGIG DIE KONDITIONEN EINES SOLCHEN VERTRAGS FESTLEGEN. BADI STEUERT ODER KONTROLLIERT DEN MIETVERTRAG IN KEINSTER WEISE. DAHER IST BADI VON JEDER VERANTWORTUNG BEFREIT, FALLS KONFLIKTE, MEINUNGSVERSCHIEDENHEITEN ODER BESCHWERDEN AUS DIESEM MIETVERTRAG ENTSTEHEN. JEDER UMSTAND, DER SICH AUS DEM VORGENANNTEN MIETVERTRAG ERGIBT, MUSS ZWISCHEN DEN BENUTZERN SELBST GELÖST WERDEN. DARÜBER HINAUS WIRD SICH BADI NICHT AN VERHANDLUNGEN ÜBER DEN ABSCHLUSS EINES AUS DEM MIETVERTRAG ODER EINEM ANDEREN VERTRAG ABGELEITETEN VERTRAGES BETEILIGEN UND AUCH NICHT ALS VERMITTLER IN IRGENDEINER WEISE IN STREITIGKEITEN AUFTRETEN, DIE SICH AUS DIESEN VERTRÄGEN ERGEBEN.

BADI empfiehlt jedoch dem Interessenten und dem Inserenten, den Mietvertrag oder jeden anderen, zwischen beiden Parteien eingegangenen Vertrag aufmerksam zu lesen, denn er ist das Dokument, das die Beziehung zwischen beiden regelt.

Wenn es zwischen Nutzern auf der BADI-Plattform oder den BADI-Diensten oder zwischen Nutzern und Dritten zu Streitigkeiten kommt, stimmen Sie zu, dass BADI nicht verpflichtet ist, sich daran zu beteiligen. Im Falle eines Streits mit einem oder mehreren anderen Benutzern befreien Sie BADI, seine Direktoren, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter und Nachfolger von Ansprüchen, Forderungen und Schäden jeglicher Art und Weise, ob bekannt oder unbekannt, vermutet oder nicht vermutet , offengelegt oder nicht offengelegt, die sich aus oder in irgendeiner Weise im Zusammenhang mit solchen Streitigkeiten und / oder unseren Dienstleistungen ergeben.

ES IST GANZ BESONDERS WICHTIG, DASS SIE VERSTEHEN, DASS DIE VON BADI ANGEBOTENEN DIENSTE MIT DER BESTÄTIGUNG EINER BUCHUNG ALS ABSCHLIEßEND ERBRACHT GELTEN, SOFERN IN DIESEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN NICHT AUSDRÜCKLICH ETWAS ANDERES ANGEGEBEN IST.

Die Benutzer bestimmen die Mietpreise frei. BADI empfiehlt den Benutzern keine Mietpreise und ist in keiner Weise für Steuern verantwortlich, die sich aus oder im Zusammenhang mit einem Mietvertrag ergeben. Darüber hinaus sind die Benutzer nur verantwortlich für Steuern, sonstige Verpflichtungen aus dem Mietvertrag sowie für Gebühren oder Belastungen oder vertragliche oder außervertragliche Haftungen, die sich im Zusammenhang mit dem Mietvertrag und dem zwischen den Benutzern bestehenden Verhältnis ergeben. Die Benutzer erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, BADI diesbezüglich schadlos zu halten. Die Nutzer sind tatsächlich alleine verantwortlich für die Einhaltung der jeweils geltenden lokalen, regionalen, bundesstaatlichen oder nationalen Gesetze.

Daher SIND ALLEIN DIE BENUTZER FÜR DIE EINHALTUNG LOKALER, REGIONALER, STAATLICHER ODER NATIONALER GESETZE, DIE IM JEWEILIGEN FALL ANWENDBAR SIND, VERANTWORTLICH UND DIE BENUTZER ERKLÄREN SICH AUSDRÜCKLICH DAMIT EINVERSTANDEN, DASS SIE BADI VOLLSTÄNDIG SCHAD- UND KLAGLOS HINSICHTLICH FORDERUNGEN DRITTER HALTEN WERDEN.

Schließlich behält sich BADI das Recht vor, Räume, Abschnitte oder Seiten des Portals, auch durchsetzt mit den Inhalten des Nutzers, für die Aufnahme von Content für Werbung oder Sonderaktionen oder von gesponserten Content frei zu vergeben, ohne die Verpflichtung, die Zustimmung der Benutzer in dieser Hinsicht einzuholen.

1.5 Wie man BADI kontaktiert und wie BADI Mitteilungen an Sie senden kann

Sie können uns folgendermaßen erreichen:

  • Für allgemeine Informationen, bei technischen oder zusätzlichen Fragen wenden Sie sich bitte an den BADI-Kundendienst unter folgender E-Mail-Adresse: info@badi.com
  • Für Buchungen, Zahlungen oder bei zusätzlichen Fragen wenden Sie sich bitte an den BADI-Kundendienst unter folgender E-Mail-Adresse: bookings@badi.com
  • Bei Schutz- und Sicherheitsfragen wenden Sie sich bitte an den BADI-Kundendienst unter folgender E-Mail-Adresse: safety@badi.com

Unseren Kundendienst können Sie montags bis sonntags von 9:00 bis 18:00 Uhr MEZ erreichen.

Darüber hinaus erklären Sie sich damit einverstanden, dass BADI und / oder seine Subunternehmer Sie entweder innerhalb der BADI-Plattform kontaktieren oder Ihnen Mitteilungen und Nachrichten übermitteln oder diese an die Kontaktinformationen senden, die Sie bei der Registrierung auf der BADI-Plattform im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der BADI-Plattform angegeben haben. In diesem Zusammenhang erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, diese Kontaktinformationen jederzeit auf dem neuesten Stand zu halten. Hinweis: BADI ist berechtigt, (i) jede Buchung zu stornieren, wenn Lister 48 Stunden vor dem Einzugsdatum nicht an das Badi Customer-Support-Team antwortet, und (ii) das Benutzerkonto sperren / die bestehende Buchung stornieren, wenn der Badi-Kundensupport aufgrund des begründeten Verdachts einer betrügerischen Aktivität eine relevante Mitteilung an Nutzer (sowohl Listener als auch Suchende) ohne Antwort an Badi gesendet hat.

Bei Unstimmigkeiten beachten Sie bitte, dass diese Vereinbarung Vorrang vor allen Informationen hat, die in den Mitteilungen an BADI enthalten sind.

2 IHRE PFLICHTEN

2.1. Voraussetzungen und Bedingungen für die Portalnutzung

(i) Sie STIMMEN AUSDRÜCKLICH ZU UND GEWÄHRLEISTEN, dass:

  1. Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben
  2. Sie alle anzuwendenden Rechtsvorschriften einhalten werden, unter anderem insbesondere das Recht zum Datenschutz, zum Schutz des geistigen Eigentums, gesetzliche Vorschriften gegen unerwünschte Mitteilungen („Spam“), das Steuerrecht und aufsichtliche Vorschriften
  3. Sie nur ein (1) Konto anlegen werden, das auf Ihren echten Namen lautet,
  4. Sie BADI nur wahrheitsgemäße, zutreffende und vollständige Daten zur Verfügung stellen werden und dass Sie dafür verantwortlich sind, die bereitgestellten Informationen so zu aktualisieren, dass sie Ihrer eigenen tatsächlichen Situation und der Situation der Räumlichkeiten entsprechen
  5. Sie werden keine Informationen preisgeben, die diffamierend, verleumderisch, obszön, bedrohlich, fremdenfeindlich, gewalttätig, diskriminierend aufgrund von Geschlecht, Rasse, Ideologie oder Religion oder in irgendeiner Weise schädlich für Moral, öffentliche Ordnung, Grundrechte, Bürgerrechte, Ehre, Privatsphäre oder Image Dritter sind, im Allgemeinen die geltende Regelung.
  6. Sie keine Daten über Ihr Konto weitergeben oder Dritten zur Verfügung stellen werden und dass allein Sie für die Nutzung dieser Daten durch Dritte verantwortlich sind
  7. Sie BADI unverzüglich über eine Entwendung, Offenlegung oder einen Verlust Ihres Benutzernamens oder Kennworts informieren werden
  8. Sie berechtigt sind, die inserierten Räumlichkeiten zu vermieten bzw. unterzuvermieten oder dass Sie berechtigt sind, als Vermieter der inserierten Räumlichkeiten einen Mietvertrag bzw. Untermietvertrag abzuschließen, und dass kein Hindernis für die Vermietung bzw. Untervermietung dieser Räumlichkeiten besteht
  9. Ihre Nutzung des Portals nicht durch BADI in der Vergangenheit eingeschränkt wurde
  10. Sie nur Inhalte veröffentlichen werden, die den BADI-Qualitätsanforderungen entsprechen, nämlich:
  • Sofern von BADI nicht ausdrücklich gestattet, ist es nur möglich, eine Auflistung pro Raum aufzulisten, um Duplikate zu vermeiden.
  • Bilder, die nur den Raum und keine Personen noch persönliche Gegenstände enthalten
  • Beschreibungen, die sich nur auf die tatsächlichen physischen Merkmale der Räumlichkeiten beziehen
  • Informationen, die andere Benutzer nicht dazu veranlassen, die Nutzung des Portals zu umgehen oder eine Buchungsanfrage über andere Mittel als das BADI-Portal selbst durchzuführen (wie Telefonnummern und E-Mail-Adressen),
  • Informationen, die nur genaue Mietpreise widerspiegeln;
  • Überschriftsinformationen zu den Räumlichkeiten, die die gleichen Bedingungen des in der Auflistung veröffentlichten Inhalts widerspiegeln. Bei Abweichungen zwischen den
  • Überschriftsinformationen und dem in der Auflistung veröffentlichten Inhalt haben die in der Beschreibung enthaltenen Informationen Vorrang.
  • Informationen, die im Rahmen einer Immobilientransaktion liegen und auf dem Angebot von Räumlichkeiten für Wohnzwecke gegen Zahlung eines Mietzinses basieren.

Bitte beachten Sie, dass Handlungen oder Unterlassungen, die gegen die oben genannten Bestimmungen verstoßen, eine Verletzung dieses Vertrags darstellen und BADI daher berechtigen werden, Ihr Konto zu löschen, suspendieren oder blockieren und entsprechende rechtliche Schritte einzuleiten.

Die Benutzer sind für bereitgestellte unzutreffende oder unwahre Angaben verantwortlich. Falls der Benutzer falsche, unzutreffende oder unvollständige Angaben bereitstellt oder falls BADI der Ansicht ist, dass begründete Zweifel an deren Wahrhaftigkeit, Richtigkeit oder Vollständigkeit bestehen, kann BADI Ihnen den Zugriff auf das BADI Portal oder seine Inhalte oder Dienste jetzt und für die Zukunft untersagen. BADI kann die Identität der registrierten Benutzer nicht gewährleisten und ist daher nicht verantwortlich für die Verwendung der Benutzeridentität durch nicht registrierte Dritte.

Die Benutzer sind in vollem Umfang für den Zugriff auf Ihr Profil und dessen sachgerechte Nutzung und die Nutzung anderer Inhalte des Portals verantwortlich. Sie unterliegen den geltenden lokalen, regionalen, bundesstaatlichen oder nationalen Gesetzen sowie den Grundsätzen von Treu und Glauben, der Moral, der guten Sitten und der öffentlichen Ordnung. Insbesondere verpflichten sie sich, die vorliegenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen sorgfältig zu beachten.

(ii) Sie STIMMEN AUSDRÜCKLICH ZU UND GEWÄHRLEISTEN, dass:

  1. Sie das Portal nicht für rechtswidrige oder unbefugte Zwecke verwenden werden
  2. Sie keine Inhalte hosten, speichern, verbreiten, veröffentlichen, verteilen oder teilen werden, die eine ungerechtfertigte Störung oder Verletzung in irgendeiner Form der Rechte aufgrund der Ehre, des Bildes, der persönlichen und familiären Privatsphäre Dritter, insbesondere des Alters, bedeuten könnten
  3. Sie im BADI Portal, Profil oder im Profil eines anderen Benutzers keine Kommentare oder Informationen, die rechtswidrig, rassistisch, fremdenfeindlich, obszön, pornografisch, missbräuchlich, diffamierend, irreführend, betrügerisch sind oder anderweitig gegen die öffentliche Moral oder Ordnung verstoßen, veröffentlichen werden
  4. Sie das BADI Portal nicht vollständig oder teilweise ändern oder modifizieren, kopieren, dekompilieren, disassemblieren, nachkonstruieren, lizenzieren, vermieten, verkaufen oder imitieren werden, indem Sie Funktionen oder Dienste des Portals umgehen, deaktivieren oder manipulieren
  5. Sie keine gewerblichen Schutzrechte oder Rechte am geistigen Eigentum oder Vorschriften zur Regelung des Schutzes personenbezogener Daten verletzten werden
  6. Sie das BADI Portal nicht nutzen werden, um zu beleidigen, zu diffamieren, einzuschüchtern, das Bild selbst zu verletzen oder andere Benutzer zu belästigen
  7. Sie nicht auf die E-Mail-Konten anderer Benutzer zugreifen werden
  8. Sie keine Computerviren, defekten Dateien oder andere Software einbringen werden, die Schäden oder Veränderungen an den Inhalten oder Systemen von BADI oder Dritten verursachen könnten
  9. Sie keine Massen- oder Mehrfach-E-Mails an eine Vielzahl von Personen noch an E-Mail-Adressen von Dritten ohne deren Einwilligung senden werden
  10. Sie keine Werbeaktionen für Waren oder Dienstleistungen ohne vorherige Einwilligung durch BADI durchführen werden
  11. Sie den Ruf von BADI nicht beeinträchtigen oder beschädigen werden
  12. Sie keine Inhalte ohne vorherige Genehmigung der rechtmäßigen Rechteinhaber verbreiten, zur Verfügung stellen oder anderweitig öffentlich kommunizieren, umwandeln oder ändern oder sie nutzen werden
  13. Sie das BADI Portal nicht für andere Zwecke als die Vermietung bzw. Anmietung von Räumlichkeiten über das BADI Portal nutzen werden, wie z. B. durch Umgehung der Buchungsregelungen des Portals durch externen Abschluss der Buchung oder Kontaktaufnahme mit den Nutzern, um sie zu verleiten, entweder für ihre Räumlichkeiten zu werben oder gegen diesen Vertrag oder eine seiner Bestimmungen zu verstoßen.

Die Nutzer dürfen ihr Profil und den Rest der Inhalte des BADI Portals nicht für rechtswidrige Zwecke oder Folgen verwenden, die Rechte und Interessen Dritter beeinträchtigen oder die in irgendeiner Weise das BADI-Portal, seinen Content und seine Dienste beschädigen, deaktivieren, beeinträchtigen oder seinen Wert mindern könnten. Ferner ist es untersagt, die normale Nutzung und Freude an dem BADI Portal für andere Benutzer zu verhindern. Sie sind für alles verantwortlich, was über Ihr Konto geschieht, es sei denn, Sie schließen es oder melden den Missbrauch.

BADI ist nicht für die Veröffentlichung der Meinungen verantwortlich und erklärt ausdrücklich, dass es sich nicht mit Meinungen identifiziert, die von Nutzern des Portals abgegeben werden. Diese Nutzer übernehmen die Verantwortung für alle Folgen ihrer abgegebenen Kommentare.

Wer diese Verpflichtungen nicht erfüllt, haftet für alle dadurch verursachten Schäden. BADI haftet nicht für Folgen, Schäden oder Verluste, die sich aus dem Zugriff oder der Nutzung durch Dritte ergeben. Sie stimmen zu, dass Sie BADI und seine Organmitglieder, Mandatsträger, Angestellten und Mitarbeiter hinsichtlich aller Inanspruchnahmen, Verbindlichkeiten, Schäden, Verlusten und Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Folgenden schadlos halten bzw. stellen werden:

(i) einer Verletzung dieses Vertrags

(ii) der unsachgemäßen Nutzung des BADI-Portals oder

(iii) dem Verstoß gegen anzuwendende Gesetze oder Verordnungen, insbesondere solcher, die aufgrund des Standorts der Räumlichkeiten anzuwenden sind.

Benutzer können einen anderen Nutzer melden, wenn sie der Ansicht sind, dass er diesen Vertrag verletzt. Alle Benutzer können BADI über Missbrauch und Verletzungen über die E-Mail-Adresse safety@badi.com informieren. BADI wird die gemeldeten Angaben möglichst bald überprüfen und Maßnahmen ergreifen, welche BADI für angemessen hält. BADI behält sich vor, Benutzer des Portals wegen Verletzung dieses Vertrags auszuschließen oder auszusetzen. BADI behält sich außerdem vor, Mitteilungen mit rechtswidrigem oder beleidigendem Inhalt zu entfernen und/oder unterbinden, ohne dass es einer Anzeige im Voraus oder im Nachhinein bedarf.

Nötigenfalls wird BADI der Polizei, den Sicherheitskräften und Sicherheitseinrichtungen oder anderen zuständigen Behörden die entsprechenden Informationen zur Verfügung stellen, um festzustellen, ob das Verhalten des Benutzers eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

2.2 Registrierungs- und Buchungsregelungen

2.2.1 Registrierung

Die folgenden Voraussetzungen müssen durch den Benutzer erfüllt sein, um Benutzer des BADI-Portals zu werden:

  1. Ausfüllen der Pflichtfelder im Registrierungsformular. Diese beziehen sich auf personenbezogene Angaben wie Vor- und Nachname, Telefonnummer und ähnliches
  2. Ausdrückliche Einwilligung in diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen
  3. Ausdrückliche Annahme der Datenschutzerklärung und
  4. Ausdrückliche Annahme der Cookies-Regelungen.

2.2.2 Buchungsregelungen

2.2.2.1. Vertragsparteien

Diese Buchungsregelungen regeln die Beziehung zwischen dem Inserenten und dem Interessenten über das BADI-Portal lediglich in Bezug auf das Funktionieren des BADI-Buchungssystems ohne Ansehen der nachfolgend zwischen den Parteien im privatschriftlichen Mietvertrag vereinbarten Konditionen.

Als Voraussetzung für die Nutzung des BADI-Buchungssystems erklären und gewährleisten Inserent und Interessent, dass sie:

  1. volljährig sind
  2. vollständig befugt sind, die Räumlichkeiten zu inserieren und zu vermieten bzw. anzumieten
  3. sämtliche gemäß dem Standort der Räumlichkeiten anzuwendenden nationalen, regionalen und lokalen Gesetze und Verordnungen jetzt einhalten und in Zukunft einhalten werden
  4. diesen Vertrag gelesen, verstanden und vollständig akzeptiert angenommen.

2.2.2.2. Durchführung von Buchungen über das BADI-Buchungssystem

Gemäß den geltenden Vorschriften für den elektronischen Geschäftsverkehr stellen wir Ihnen freundlicherweise die Details des BADI-Buchungssystems zur Verfügung, insbesondere:

    1. die notwendigen Schritte, um eine Buchung abzuschließen
    2. die Mittel zur Bestätigung, die Ihnen zugesandt werden, um formgerecht zu bestätigen, dass die Buchung erfolgreich war, und
    3. die verfügbaren Mittel, um Fehler in den bereitgestellten Angaben zu berichtigen.

Die Benutzer – nämlich Inserenten und Interessenten – müssen sich registrieren und ein Benutzerkonto im Sinne dieses Vertrags erhalten und die unten angegebenen Angaben eingeben.

Inserent:

  • Vollständiger Name
  • Anschrift
  •  Rechnungsanschrift
  • Gültige Zahlungsangaben, und
  • Falls zutreffend, ID / Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

Interessent:

  • Vollständiger Name
  •  Anschrift
  • Rechnungsanschrift
  • Gültige Zahlungsangaben, und
  • Falls zutreffend, ID / Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

Sobald das Benutzerkonto eingerichtet ist, kann der Inserent die notwendigen Angaben über die Räumlichkeiten hochladen, nämlich:

  • Bilder der Räumlichkeiten
  • Verfügbarkeitszeitraum
  • Beschreibung der Räumlichkeiten und
  •  Inbegriffene Ausstattung, Geräte oder Dienstleistungen
  • Monatliche Miete; und
  • Anzahlung.

Über das BADI-Portal können Benutzer Informationen über das BADI-Postfach austauschen, wobei die folgenden Schritte nacheinander stattfinden könnten:

  • Der Interessent sendet z. B. eine Buchungsanfrage entweder über das Postfach oder über ein Inserat an den Inserenten. Der Inserent kann diese Anfrage dann annehmen oder ablehnen, oder
  • der Inserent sendet z. B. eine Buchungsanfrage entweder über das Postfach oder durch Empfehlungen, die durch BADI an den Inserenten gesendet werden. Der Interessent kann diese Anfrage dann annehmen oder ablehnen.

Bitte beachten Sie, dass Benutzer beliebig viele Buchungsanfragen senden können. Wenn eine dieser Buchungsanfragen angenommen wird, dann werden die übrigen ausstehenden Buchungsanfragen storniert.

Wenn eine Buchungsanfrage durch den Inserenten oder den Interessenten gesendet wird, sendet BADI der anderen Partei einen Buchungsangebot. Diese Partei hat dann 72 Stunden Zeit, um die Buchung anzunehmen oder abzulehnen. Wenn BADI nach 72 Stunden keine Reaktion erhalten hat, wird BADI das Buchungsangebot als abgelaufen betrachten.

Wenn das Buchungsangebot angenommen wird, bestätigt BADI die Angaben der Buchung sowohl dem Interessenten als auch dem Inserenten per E-Mail. Darüber hinaus werden diese Angaben im entsprechenden Abschnitt des jeweiligen Benutzerkontos angezeigt.

Wenn die durch BADI versendete Buchungsbestätigung einen Fehler enthält oder der Benutzer aus irgendeinem Grund den Angaben nicht zustimmt, muss der Benutzer BADI über die Gründe informieren, aus denen er glaubt, dass ein Fehler vorliegt.

2.2.2.3. Mietpreise und Steuern

Benutzer können die Mietpreise frei bestimmen, und die Listener können sie nach Belieben ändern, bevor sie eine Buchungsanfrage an einen Suchenden senden. Bitte beachten Sie, dass der vom Lister festgelegte Preis – sowohl für die Buchung als auch für die monatliche Mietsumme – nicht mehr geändert werden kann, sobald der Suchende eine Buchung korrekt akzeptiert und der Lister dies bestätigt. BADI empfiehlt seinen Kunden keine Preise. Unter keinen Umständen kann der Lister den Sucher um Vermittlungsgebühren bitten, es sei denn, dies ist nach den geltenden Vorschriften zulässig, welche fuer die Räumlichkeiten gelten und vom Lister in der Auflistungsbeschreibung ausdrücklich angegeben.

BADI haftet in keiner Weise für Steuern, die aus solchen Leasingverhältnissen entstehen oder daraus resultieren. Daher sind die Benutzer allein verantwortlich für die Steuer, alle anderen Verpflichtungen aus dem Mietvertrag sowie alle Gebühren oder Belastungen oder vertraglichen oder außervertraglichen Haftungen, die im Zusammenhang mit dem Mietvertrag und der zwischen den Benutzern hergestellten Beziehung entstehen, und die Benutzer stimmen ausdrücklich zu BADI in dieser Hinsicht schadlos zu halten. In der Tat sind die Benutzer allein für die Einhaltung der jeweils geltenden lokalen, regionalen, staatlichen oder nationalen Gesetze verantwortlich.

2.2.2.4. BADI Service Fees

Nach Annahme einer Buchungsanfrage wird BADI detaillierte Informationen zu den BADI-Gebührenbeträgen bereitstellen. Bitte beachten Sie, dass je nach Standort der Räumlichkeiten möglicherweise keine Gebühren anfallen. Wir bitten Sie daher, das Informationssymbol neben der Zahlungsaufschlüsselung zu überprüfen, das vor der Bestätigung einer Buchungsanfrage angezeigt wird.

Benutzer werden ordnungsgemäß über die Höhe der BADI-Gebühren informiert, bevor sie die Buchungsanfrage annehmen.

Benutzer ermächtigen BADI ausdrücklich, folgende Gebühren zu erheben:

  • In Bezug auf die Seekers Fees: nach Bestätigung des Buchungsantrags zusammen mit dem vom Suchenden gezahlten Erstüberweisungsbetrag und im Falle einer Stornierung gemäß den Bestimmungen der Stornierungsbedingungen in Abschnitt 2.1.2.5. unten.
  • In Bezug auf die Lister Fees: innerhalb von 48 Stunden ab dem Einzugsdatum und im Falle einer Stornierung gemäß den Bestimmungen der Stornierungsbedingungen in Abschnitt e. unten.

2.2.2.5. Verantwortlichkeiten der Inserenten und Interessenten

Nachdem der Seeker oder der Lister die Buchungsanfrage angenommen hat und BADI die Buchungsbestätigung sowohl an den Suchenden als auch an den Lister gesendet hat, einschließlich der Kontaktinformationen beider Parteien, liegt es in der Verantwortung des Listers, dem Suchenden zusätzliche Anweisungen zum Einzug   in die Räumlichkeiten zu geben, zu welchen Zwecken das Badi-Kundendienstteam den Lister kontaktieren kann. Für den Fall, dass der Lister nicht innerhalb von 48 Stunden auf diese Mitteilungen antwortet, wird BADI daraus schliessen, dass der Lister die Buchung storniert hat, wobei die in Abschnitt 2.4 vorgesehenen Stornierungsbedingungen gelten. Der Lister muss diese Anweisungen mindestens 48 Stunden vor dem Einzugsdatum vorlegen.

Der Lister garantiert, dass die vom Suchenden gebuchten Räumlichkeiten hinsichtlich ihrer Bewohnbarkeit in einem angemessenen Zustand sind, und insbesondere garantiert der Lister, dass die Merkmale der Räumlichkeiten und die mit dem Preis des Mietvertrags verbundenen Bedingungen mit denen übereinstimmen, die in der Auflistung der Räumlichkeiten veröffentlicht wurden, sowie dass keine zusätzlichen Kosten oder Gebühren zum Nachteil des Suchenden anfallen. Der Lister garantiert auch, dass die Räumlichkeiten mit einer von den entsprechenden zuständigen Behörden gemäß den geltenden Vorschriften ausgestellten Belegungsbescheinigung (oder zusätzlichen erforderlichen Unterlagen oder Bescheinigungen) gezählt werden. Darüber hinaus garantiert der Lister, dass alle anwendbaren Grundregeln oder Verhaltenskodizes, an die sich der Suchende halten muss, ausdrücklich in der Auflistung aufgeführt sind und dem Suchenden vor dem Einzugsdatum rechtzeitig zur Kenntnis gebracht werden.

Der Seeker garantiert, dass die über sich selbst bereitgestellten Informationen korrekt sind und alle für ihn geltenden Umstände enthalten, die für den Lister relevant sein könnten oder vom Lister berücksichtigt werden sollten (z. B. die Notwendigkeit, Treppen zu steigen, oder die Anwesenheit von Haustieren auf dem Gelände).

Unter bestimmten Umständen kann BADI nach eigenem Ermessen entscheiden, dass eine schriftliche Vereinbarung zwischen dem Lister und dem Suchenden gültige Beweise und / oder Belege darstellt, um über den Ausgang eines Streits bezüglich der Stornierungsrichtlinie von Badi zwischen den Benutzern zu entscheiden.

2.3 Zahlungen

Wenn Sie das BADI-Portal nutzen, stimmen Sie zu, die entsprechenden BADI-Service Fees, die BADI-Stornierungsstrafe und Steuern und Aufwendungen an BADI zu zahlen, zu deren Zahlung Sie aufgrund anzuwendender Vorschriften verpflichtet sind. Alle Preise werden in der am Standort der Räumlichkeiten geltenden Währung angegeben. Sie können sich um die entsprechende indirekte Steuer, etwa Umsatzsteuer, erhöhen.

Bitte beachten Sie, dass eine Nichtzahlung einer der oben gennanten BADI-Fees eine Verletzung dieses Vertrags darstellt und BADI berechtigt, die entsprechenden rechtlichen Schritte zu ergreifen.

Sie stimmen auch dem Folgenden zu:

    1. für die Bezahlung Ihrer Buchung können Umrechnungsgebühren oder Preisdifferenzen aufgrund des Standorts (z. B. Wechselkurse) anfallen und
    2. wir können durch Sie zu zahlende Steuern auf der Grundlage der Rechnungsinformationen berechnen, die Sie uns zum Zeitpunkt des Kaufs zur Verfügung stellen
    3. Sie übernehmen alle Steuern und Pflichten, die sich aus den erbrachten Leistungen ergeben, sofern die zuständigen Behörden dies verlangen oder dass dies in den geltenden Vorschriften festgelegt ist.

Die Zahlungsabwicklung für BADI erfolgt durch Stripe Technology Europe, Limited („Stripe“) und unterliegt dem Stripe Connected Account Agreement, das die Leistungsbedingungen von Stripe enthält (zusammen als der „Stripe-Dienstleistungsvertrag“ bezeichnet). Mit der Annahme der Allgemeinen BADI-Nutzungsbedingungen stimmen Sie dem Folgenden zu:

  • Zahlungen zwischen Inserenten und Interessenten werden über Stripe als Zahlungsdienstleister abgewickelt
  • Alle Entgelte und Stornierungsstrafen, die durch die Benutzer an BADI zu zahlen sind, werden über Stripe als Zahlungsdienstleister abgewickelt, entweder (a) durch Abzug dieses Betrags von der an den Inserenten oder Interessenten zu zahlenden Summe oder (b) durch Belastung der durch den Inserenten bzw. den Interessenten angegebenen Kreditkarte mit dem entsprechenden Betrag; oder (c) durch eine Banküberweisung, die zugunsten von BADI ausgeführt werden soll.

Als Voraussetzung dafür, dass Stripe die oben genannten Zahlungen verarbeiten kann, stimmen Sie zu, BADI zutreffende und vollständige Angaben über sich selbst und Ihre Firma zur Verfügung zu stellen, und Sie ermächtigen BADI, diese und Transaktionsinformationen im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der von Stripe bereitgestellten Zahlungsabwicklungsdienste weiterzugeben.

BADI haftet nicht für Schäden oder Verluste, die von Stripe zu vertreten sind.

2.4 Stornoregelungen

Die Benutzer stimmen ausdrücklich zu und bestätigen, dass sie das Widerrufsrecht verlieren, sobald ein Fernabsatz- und Außergeschäftsraumvertrag vollständig durch den Händler erfüllt wurde.

Wie bereits in Abschnitt I. d. angegeben, gelten die BADI-Dienste mit der Buchungsbestätigung als abgeschlossen und der Benutzer kann nach erfolgter Bestätigung kein Widerrufsrecht mehr wahrnehmen.

2.4.1. Stornierung aufgrund von Leistungsstörungen

Während des Einzugsdatums:

(i) Der Interessent kann BADI über Aspekte der Räumlichkeiten, die er für eine Leistungsstörung hält  sowie BADI über Aspekte der Räumlichkeiten informieren, die im Inserat nicht wahrheitsgemäß erklärt oder dargestellt werden. Dazu sendet der Interessent eine E-Mail an bookings@badiapp.com mit Angabe der Buchungskennung und den erforderlichen visuellen Beweismitteln (Fotos und/oder Videos).

(ii) Sowohl der Inserent als auch der Interessent können BADI über Aspekte des Interessenten/Inserenten informieren, die sie für eine Leistungsstörung halten. Dazu senden sie eine E-Mail an bookings@badiapp.com mit Angabe der Buchungskennung und den entsprechenden Beweismitteln.

Sobald das BADI-Team die E-Mail nach eigenem Ermessen erhalten hat, wird es die Situation überprüfen und bewerten. Für den Fall, dass nach einer Überarbeitung durch das BADI-Team eine Compliance-Verletzung festgestellt wird, gilt Folgendes:

  • Wenn die Stornierung auf Umstände zurückzuführen ist, die in Punkt (i) oben aufgeführt sind, berechnet BADI die Lister-Gebühren von BADI und berechnet dem Lister eine BADI-Stornierungsstrafe in Höhe von 100% der ersten Überweisung, die von der von bereitgestellten Kreditkarte abgebucht werden kann oder der Listerbezahlt durch eine Banküberweisung, die zugunsten von BADI ausgeführt werden soll, wohingegen BADI den vollen Betrag entsprechend der ersten Überweisung und die Suchergebühren von BADI an den Suchenden erstattet.
  •  Wenn die Stornierung auf Umstände zurückzuführen ist, die unter Punkt (ii) oben aufgeführt sind:
  • Verstoß gegen die Compliance durch den Lister: BADI berechnet die Lister-Gebühr von BADI und berechnet dem Lister eine BADI-Stornierungsstrafe in Höhe von 100% der ersten Überweisung, die von der vom Lister bereitgestellten Kreditkarte abgebucht oder per Banküberweisung an BADI bezahlt werden kann, gegebenenfalls zugunsten von BADI ausgeführt werden, während BADI den vollen Betrag erstattet, der den Gebühren des BADI-Suchers und der ersten Überweisung an den Suchenden entspricht; oder
  • Verstoß gegen die Compliance durch den Suchenden: BADI berechnet die Suchergebühren von BADI und behält den vollen Betrag ein, der der ersten Überweisung als BADI-Stornierungsstrafe entspricht, die an den Lister überwiesen wird, während BADI den vollen Betrag der Gebühren des Listers erstattet.

2.4.2. Stornierung durch den Inserenten

Der Inserent kann eine Stornierungsanfrage an den Badi-Kundendienst senden, um eine Buchung ohne Konventionalstrafe zu stornieren, wenn die Stornierung spätestens 15 Tage vor dem Einzugsdatum erfolgt und der Inserent BADI ordnungsgemäß per E-Mail über diese Stornierung informiert.

Im Falle einer Stornierung durch den Inserenten

a. ein. 15 oder mehr Tage vor dem Einzugsdatum erstattet BADI die Gebühren des Suchenden sowie die erste Überweisung an den Suchenden, sofern der Suchende die Anforderungen erfüllt.

b. 14 oder weniger Tage oder früher vor dem Beginndatum: BADI und dem Lister eine BADI-Stornierungsstrafe in Höhe von 25% der ersten Überweisung, die von der bereitgestellten Kreditkarte abgebucht werden kann vom Lister oder bezahlt durch eine Banküberweisung, die zugunsten von BADI ausgeführt werden soll, wohingegen BADI dem Suchenden den vollen Betrag erstattet, der der ersten Überweisung und den Suchergebühren von BADI entspricht, sofern der Suchende die Anforderungen erfüllt; und

c. 6 Tage oder früher vor dem Einzugsdatum berechnet BADI die Lister-Gebühr von BADI und dem Lister eine BADI-Stornierungsstrafe in Höhe von 50% der ersten Überweisung, die von der vom Lister bereitgestellten Kreditkarte abgebucht werden kann oder durch eine Banküberweisung bezahlt werden, die gegebenenfalls zugunsten von BADI ausgeführt werden soll, während BADI dem Suchenden den vollen Betrag erstattet, der der ersten Überweisung und den Suchergebühren von BADI entspricht, sofern der Suchende die Anforderungen erfüllt.

Der Inserent stimmt ausdrücklich zu, die oben genannten Beträge zu zahlen und nimmt an, dass BADI eine Zahlungsaufforderung sendet, die innerhalb von 30 Tagen durch den Inserenten zu begleichen ist.

Härtefälle bei Stornierung durch den Inserenten

Falls der Inserent eine Stornierungsanfrage an den Badi-Kundendienst sendet, um eine angenommene Buchung aufgrund eines der unten genannten Härtefälle zu stornieren, kann BADI auf die Stornoregelungen zu den unten aufgeführten Konditionen verzichten.

Bitte beachten Sie, dass die folgenden Fälle die einzigen Härtefälle sind, die BADI anerkennen kann:

  1. Schwere Verletzung, Krankheit oder Tod des Inserenten
  2. Schwere Verletzung, Krankheit oder Tod eines Verwandten ersten oder zweiten Grades, einer minderjährigen oder behinderten Person, deren gesetzliche Sorge oder primäre Pflege dem Inserenten obliegt
  3. Tod eines Verwandten dritten Grades
  4. Schwere Beschädigung der Unterkunft oder
  5. Amtliche Feststellung, dass die Stadt, in der die Unterkunft belegen ist, als Katastrophengebiet gilt.

Bitte beachten Sie außerdem, dass dieser Verzicht seitens BADI nur dann angewendet werden kann, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • der Inserent setzt sich baldmöglichst mit dem BADI-Kundendienst in Verbindung un
  • der Lister stellt dem BADI-Kundensupport innerhalb von 7 Tagen geeignete Belege zur Verfügung, die nach alleinigem Ermessen von BADI als ausreichend angesehen werden.

2.4.3. Stornierung durch den Interessenten

Der Interessent kann eine Stornierungsanfrage an den Badi-Kundendienst senden, um eine Buchung ohne Konventionalstrafe zu stornieren, wenn die Stornierung spätestens 15 Tagen vor dem Beginndatum erfolgt und der Interessent BADI ordnungsgemäß per E-Mail über diese Stornierung informiert.

Im Falle einer Stornierung durch den Interessenten

a. 15 oder mehr Tage vor dem Einzugsdatum: BADI erstattet sowohl die BADI-Entgelte für den Inserenten als auch für den Interessenten sowie die erste Überweisung an den Interessenten

b. 14 Tage oder weniger vor dem Einzugsdatum: BADI behält die BADI-Entgelte für den Interessenten und außerdem einen Betrag in Höhe von 50 % der ersten Überweisung ein, der zusammen mit den BADI-Stornierungsstrafe für den Inserenten an den Inserenten überwiesen wird, und BADI erstattet dem Interessenten die restlichen 50 % der ersten Überweisung und

c. 6 Tage oder weniger vor dem Einzugsdatum: BADI behält die BADI-Stornierungsstrafe für den Interessenten und außerdem einen Betrag in Höhe von 100 % der ersten Überweisung ein, der zusammen mit den BADI-Entgelten für den Inserenten an den Inserenten überwiesen wird.

Härtefälle bei Stornierung durch den Interessenten

Falls der Interessent eine Stornierungsanfrage an den Badi-Kundendienst sendet, um eine angenommene Buchung aufgrund eines der unten genannten Härtefälle zu stornieren, kann BADI auf die Stornoregelungen verzichten.

Bitte beachten Sie, dass die folgenden Fälle die einzigen Härtefälle sind, die BADI anerkennen kann: 

  1. Schwere Verletzung, Krankheit oder Tod des Interessenten 
  2. Schwere Verletzung, Krankheit oder Tod eines Verwandten ersten oder zweiten Grades, einer minderjährigen oder behinderten Person, deren gesetzliche Sorge oder primäre Pflege dem Interessenten obliegt Tod eines Verwandten dritten Grades
  3. Verlust des Arbeitsplatzes durch den Interessenten, nachdem die Buchung bestätigt wurde
  4. Neueinstellung des Interessenten bei einem neuen Arbeitgeber, wenn die Arbeitsstätte in einer von der Buchung abweichenden Stadt liegt, nachdem die Buchung bestätigt wurde
  5. Verlängerung des Arbeitsvertrags durch den Interessenten, wenn die Arbeitsstätte in einer von der Buchung abweichenden Stadt liegt, nachdem die Buchung bestätigt wurde
  6. Verpflichtende berufliche Versetzung des Interessenten, wenn die Arbeitsstätte in einer von der Buchung abweichenden Stadt liegt, nachdem die Buchung bestätigt wurde
  7.  Amtliche Feststellung, dass die Stadt, in der die Unterkunft belegen ist, als Katastrophengebiet gilt, und
  8. Unerwartete ungerechtfertigte Verweigerung des Visums, die weder direkt noch indirekt durch Handlungen oder Unterlassungen des Interessenten verursacht wurde, wodurch der Interessent gehindert wird, in die Stadt zu ziehen, in der die Unterkunft belegen ist.

Bitte beachten Sie außerdem, dass dieser Verzicht seitens BADI nur dann angewendet werden kann, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • der Interessent setzt sich baldmöglichst mit dem BADI-Kundendienst in Verbindung und
  • BADI räumt dem Interessenten eine Frist von 7 Tagen ein, damit er die entsprechenden dokumentarischen Nachweise an den BADI-Kundendienst sendet, die BADI nach eigenem Ermessen für hinreichend hält.

2.4.4. Stornierung durch BADI

Unter bestimmten Umständen kann BADI nach eigenem Ermessen entscheiden, dass eine ausstehende oder bestätigte Buchung storniert und entsprechende Rückerstattungen und Auszahlungen veranlasst werden müssen. Dies kann zur Abschwächung der Umstände oder (i) wenn BADI nach Treu und Glauben glaubt und dabei die berechtigten Interessen beider Parteien berücksichtigt, erforderlich sein, um einen erheblichen Schaden für BADI, andere Benutzer, Dritte oder Eigentum zu vermeiden, oder (ii) aus einem der in dieser Vereinbarung genannten Gründe.

2.5 Andere durch BADI erbrachte Dienstleistungen

BADI-Sicherheiten sind ein zusätzlicher BADI-Service, den BADI seinen Benutzern nach eigenem Ermessen anbieten kann, vorausgesetzt, dass alle nachstehend genannten relevanten Bedingungen ordnungsgemäß erfüllt und dokumentiert sind. Daher erfordern diese Sicherheiten keine aktive Zuwahl oder Auswahl Ihrerseits.

BADI behält sich vor, diese Regelung jederzeit und nach eigenem Ermessen zu ändern oder aufzuheben.

Die BADI-Sicherheiten basieren auf der Dauer des Aufenthalts gemäß Angabe in der an den Inserenten und den Interessenten durch BADI versandten Buchungsbestätigung. Wenn die Dauer des Aufenthalts von den Benutzern als unbestimmt angegeben wurde, gelten die Sicherheiten für einen Zeitraum von 32 (zweiunddreißig) Tagen.

2.5.1. Andere für Inserenten erbrachte Dienstleistungen

2.5.1.1. Schäden

Falls der Interessent während seines Aufenthaltes vorsätzlich Schäden an den Räumlichkeiten verursacht und die Reparaturkosten die zwischen dem Inserenten und dem Interessenten privatschriftlich vereinbarte Kaution übersteigen, kann BADI nach Ermessen des Unternehmens eine Deckung bis zu einem Wert von 400 € bieten, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

Der Inserent muss sich innerhalb von 48 Stunden ab dem Zeitpunkt der Schadenverursachung mit dem BADI-Kundendienst in Verbindung setzen und die folgenden Unterlagen vorlegen:

  • Fotos oder Videos von den Schäden
  • Kopie des Mietvertrags und
  • Kopie der durch ein Bankinstitut abgestempelten Eingangsbestätigung über die Kaution.

Der BADI-Kundendienst legt dann ein Ticket (d. h., eine Datei) für Ihren Fall zur Untersuchung an und BADI wird den Interessenten wegen weiterer Überprüfungen kontaktieren. Darüber hinaus muss der Inserent innerhalb von sieben Kalendertagen nach der Anzeige an den BADI-Kundendienst die Belege für die durchgeführten Reparaturen einreichen.

Der BADI-Kundendienst behält sich vor, sich an jede relevante Partei zu wenden, um die vom Inserenten und vom Interessenten übermittelten Angaben zu überprüfen.

Die Sicherheit erstreckt sich nur auf den Bereich oder das Objekt des Schadens, nicht auf die Arbeitskosten, den Transport oder die Steuern (Umsatzsteuer). Bitte beachten Sie auch, dass die folgenden Elemente von der Sicherheit ausgeschlossen sind:

  • Kunstwerke
  • Schmuck
  • Bargeld oder
  • persönliche Gegenstände (z. B. Rechner, Tablets, Geldbörsen, Armbanduhren, Schuhe, Kleidung usw.)

Darüber stellt BADI keine Sicherheit für Schäden, die durch normalen Verschleiß entstehen.

2.5.1.2. Vorzeitige Abreise oder Nichtzahlung durch den Interessenten

Falls der Interessent die Räumlichkeiten vor dem vereinbarten Auszugsdatum verlässt, ohne den ausstehenden Betrag an den Inserenten gezahlt zu haben, und falls die zwischen Inserent und Interessent privatschriftlich vereinbarte Kaution diesen Betrag nicht deckt, kann BADI dem Inserenten den ausstehenden, bis zu 30 Tagen Miete entsprechenden Betrag ab dem Zeitpunkt, an dem der Interessent die Unterkunft verlassen hat, gemäß dem in der Buchungsbestätigung von BADI an den Inserenten und Interessenten angegebenen Mietpreis zahlen.

Bitte beachten Sie, dass eine solche Sicherheit nur anwendbar sein kann, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

Der Inserent muss sich innerhalb von 48 Stunden ab dem Zeitpunkt des Auszugs des Interessenten aus den Räumlichkeiten mit dem BADI-Kundendienst in Verbindung setzen und die folgenden Unterlagen vorlegen:

  • Kopie des privatschriftlich ausgefertigten Mietvertrags, in dem das vereinbarte Auszugsdatum angegeben sein muss, und
  • Kopie der durch ein Bankinstitut abgestempelten Eingangsbestätigung über die Kaution.

Der BADI-Kundendienst legt dann ein Ticket (d. h., eine Datei) für Ihren Fall zur Untersuchung an und BADI wird den Interessenten wegen der Bestätigung des Auszugsdatums kontaktieren.

Wenn die Untersuchung mit einem positiven Ergebnis endet, wird BADI das Inserat erneut veröffentlichen, um dem Inserenten zu helfen, so schnell wie möglich einen neuen Interessenten zu finden.

Bitte beachten Sie, dass diese Sicherheit ausschließlich gilt, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • die durch den Interessenten gezahlte Kaution reicht nicht aus, um den Betrag zu decken, der dem Mietpreis der nächsten 30 Tage ab dem Auszugsdatum des Suchers entspricht
  • der Inserent lehnt die Veröffentlichung der Räumlichkeiten durch BADI, um einen neuen Sucher zu finden nicht unangemessen ab und
  • der Inserent lehnt keinen geeigneten Interessenten, der sich für die Räumlichkeiten interessiert, nicht unangemessen ab.

Falls ein neuer Interessent innerhalb dieser 30-Tages-Frist einzieht, darf BADI dem Inserenten nur den Betrag zahlen, der den tatsächlichen Tagen des Leerstands entspricht.

2.5.2. Andere für Interessenten erbrachte Dienstleistungen

2.5.2.1. Last-Minute-Stornierungen

Falls der Inserent weniger als 48 Stunden vor dem Einzugsdatum eine Stornierungsanfrage einer angenommenen Buchung stellt, wird BADI dem Interessenten jede notwendige Unterstützung bei der Suche nach einer neuen Unterkunft gewähren.

2.6. Mobile Applikation

Sie erkennen an und stimmen zu, dass die Verfügbarkeit der mobilen BADI-Anwendung von den Drittanbieter-Stores abhängt, aus denen Sie die Anwendung herunterladen, z. B. dem App Store von Apple oder dem Android App Market von Google (jeweils ein „App Store“). Jeder App Store hat möglicherweise seine eigenen Geschäftsbedingungen, denen Sie zustimmen müssen, bevor Sie mobile Anwendungen aus diesem Store herunterladen, einschließlich der unten aufgeführten spezifischen Bedingungen für den Apple App Store. Sie erklären sich damit einverstanden, diese App Store-Nutzungsbedingungen einzuhalten, und Ihre Lizenz zur Nutzung der BADI-Anwendung hängt von Ihrer Einhaltung ab. In dem Maße, in dem diese anderen Bedingungen aus diesem App Store weniger restriktiv sind als die Bedingungen dieser Vereinbarung oder auf andere Weise im Widerspruch dazu stehen, gelten die restriktiveren oder widersprüchlicheren Bedingungen dieser Vereinbarung.

Diese Vereinbarung gilt für Ihre Nutzung aller BADI-Dienste, einschließlich unserer iOS-Anwendungen (die „Anwendung“), die über den App Store von Apple, Inc. („Apple“) erhältlich sind. Die folgenden zusätzlichen Bedingungen gelten jedoch auch für die Anwendung:

Sowohl Sie als auch BADI erkennen an, dass die Bedingungen nur zwischen Ihnen und BADI und nicht mit Apple geschlossen werden und dass Apple nicht für die BADI-Plattform oder den darin enthaltenen Inhalt verantwortlich ist.

Die BADI-Plattform wird Ihnen auf einer begrenzten, nicht exklusiven, nicht übertragbaren, nicht unterlizenzierbaren Basis lizenziert, die ausschließlich in Verbindung mit den BADI-Diensten für Ihren privaten, persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch unter allen Bedingungen verwendet wird und Bedingungen dieser Vereinbarung, wie sie für die BADI-Dienste gelten;

Sie verwenden die BADI-Plattform nur in Verbindung mit einem Apple-Gerät, das Sie besitzen oder steuern.

Sie erkennen an und stimmen zu, dass Apple keinerlei Verpflichtung hat, Wartungs- und Supportdienste in Bezug auf die Anwendung bereitzustellen.

Im Falle eines Verstoßes der Anwendung gegen eine geltende Garantie, einschließlich der gesetzlich vorgeschriebenen, können Sie Apple über einen solchen Fehler informieren. Nach der Benachrichtigung besteht die einzige Garantieverpflichtung von Apple gegenüber Ihnen darin, Ihnen gegebenenfalls den Kaufpreis der Anwendung zu erstatten.

Sie erkennen an und stimmen zu, dass BADI und nicht Apple für die Bearbeitung von Ansprüchen verantwortlich ist, die Sie oder Dritte in Bezug auf die BADI-Plattform haben.

Sie erkennen an und stimmen zu, dass im Falle einer Behauptung eines Dritten, dass die Anwendung oder Ihr Besitz und Ihre Nutzung der BADI-Plattform die Rechte an geistigen Eigentum dieses Dritten verletzt, BADI und nicht Apple für die Untersuchung, Verteidigung, Beilegung und Entlastung solcher Vertragsverletzungsklagen;

Sie versichern und garantieren, dass Sie sich nicht in einem Land befinden, das einem Embargo der US-Regierung unterliegt oder das von der US-Regierung als „terroristisch unterstützendes“ Land ausgewiesen wurde, und dass Sie nicht auf einer Liste der verbotenen oder verbotenen US-Regierungen aufgeführt sind eingeschränkte Parteien;

Sowohl Sie als auch BADI erkennen an und stimmen zu, dass Sie bei Ihrer Nutzung der BADI-Plattform alle geltenden Vertragsbedingungen Dritter einhalten, die diese Nutzung beeinflussen oder von dieser beeinflusst werden können. und

Sowohl Sie als auch BADI erkennen an und stimmen zu, dass Apple und die Tochtergesellschaften von Apple Drittbegünstigte dieser Bedingungen sind und dass Apple nach Ihrer Annahme dieser Bedingungen das Recht hat (und das Recht akzeptiert hat), diese Vereinbarung durchzusetzen gegen Sie als Drittbegünstigten.

3 IHRE RECHTE

3.1 Lizenzierung Ihrer Inhalte an BADI

Im Innenverhältnis zwischen Ihnen und BADI sind Sie Inhaber der Inhalte und Angaben, die Sie übermitteln oder veröffentlichen, und Sie gewähren BADI eine weltweite, nicht ausschließliche Lizenz zur Nutzung, Vervielfältigung, Änderung, Verbreitung, Veröffentlichung und Verarbeitung von Angaben und Inhalten, die Sie über das BADI-Portal bereitstellen, ohne dass es weiterer Zustimmung, Benachrichtigung oder Gegenleistung an Sie oder andere bedarf.

Daher stimmen Sie zu, nur Inhalte oder Angaben bereitzustellen, die weder gegen das Gesetz noch die Rechte Dritter (einschließlich der Rechte an geistigem Eigentum) verstoßen. Sie allein sind verantwortlich für die von Ihnen bereitgestellten Inhalte und Angaben und halten BADI hinsichtlich jeglicher Inanspruchnahmen in Bezug auf diese Inhalte oder Angaben schadlos.

Bitte beachten Sie, dass BADI gesetzlich verpflichtet sein kann, bestimmte Angaben oder Inhalte in bestimmten Ländern zu entfernen.

3.2 Dienstverfügbarkeit

Wir können unsere Dienste ändern oder einstellen. Daher gewährleistet BADI nicht, dass Informationen und Inhalte, die Sie veröffentlicht haben, gespeichert oder weiterhin angezeigt werden.

Sie stimmen zu, dass wir nicht verpflichtet sind, eine Kopie von Inhalten oder Angaben, die Sie oder andere bereitstellen, zu speichern, zu pflegen oder Ihnen zur Verfügung zu stellen, es sei denn, dies ist durch anzuwendende Gesetze vorgeschrieben und wird in unserer Datenschutzerklärung angegeben.

3.3 Einschränkungen

BADI behält sich das Recht vor, Ihr Konto nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung aus irgendeinem Grund einzuschränken, zu sperren oder zu kündigen, auch wenn BADI der Ansicht ist, dass Sie möglicherweise gegen die Vereinbarung oder ein geltendes nationales, regionales oder lokales Gesetz verstoßen oder Regulierung.

3.4 Rechte am geistigen Eigentum

BADI ist Eigentümer oder Lizenznehmer aller in der BADI-Plattform enthaltenen Rechte an geistigem und gewerblichem Eigentum sowie der über diese Plattform zugänglichen Inhalte. Die geistigen Eigentumsrechte der BADI-Plattform sowie: Texte, Bilder, Grafikdesign, Navigationsstruktur, Informationen und Inhalte, die darin gesammelt werden, sind Eigentum von BADI, einschließlich des ausschließlichen Rechts, diese in irgendeiner Form auszuüben oder zu nutzen und insbesondere die Rechte auf Vervielfältigung, Verbreitung, öffentliche Kommunikation und Umwandlung gemäß allen geltenden Rechtsvorschriften über Rechte an geistigem und gewerblichem Eigentum.

Die Zugangsberechtigung des Benutzers zum BADI Portal bedeutet keinen Verzicht, keine Übertragung, keine Lizenz und keine vollständige oder teilweise Übertragung von Rechten am geistigen Eigentum oder von gewerblichen Schutzrechten durch BADI. Es ist nicht gestattet, Content vom BADI Portal zu löschen, zu umgehen oder in irgendeiner Weise zu manipulieren. Es ist auch untersagt, die auf dem BADI Portal enthaltenen Inhalte ganz oder teilweise für öffentliche oder gewerbliche Zwecke zu ändern, zu kopieren, wiederzuverwenden, zu verwerten, zu reproduzieren, öffentlich zu kommunizieren, zweite oder prioritätsjüngere Veröffentlichungen vorzunehmen, Dateien hochzuladen, per Post zu versenden, zu übertragen, zu verwenden, zu behandeln oder zu verteilen, wenn Sie nicht die ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von BADI oder gegebenenfalls des Inhabers der Rechte haben, auf die sie sich beziehen.

Die von und für BADI lizenzierte oder entwickelte Software ist durch geltende nationale und internationale Vorschriften auf dem Gebiet des Rechts am geistigen Eigentum und der gewerblichen Schutzrechte geschützt.

Benutzer, die Inhalten irgendeiner Art über das BADI-Portal weitergeben, müssen sicherstellen, dass sie über die dafür erforderlichen Rechte verfügen, und BADI von jeglicher Verantwortung für den Inhalt und die Rechtmäßigkeit der angebotenen Informationen freizustellen.

BADI untersagt ausdrücklich die Realisierung von „Framing“ oder die Nutzung anderer Mechanismen durch Dritte, die das Design, die ursprüngliche Konfiguration oder den Content des BADI Portals verändern.

Nutzer und im Allgemeinen Personen, die einen Link oder Hyperlink (im Folgenden als „Link“ bezeichnet) zwischen ihrer eigenen Website und dem Portal herstellen wollen, müssen die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Der Link darf den Zugriff auf das BADI Portal nur in der durch die API, die BADI zur Verfügung stellt wird, festgelegten Weise zulassen
  • Der Link darf nicht in der Lage sein, das Erscheinungsbild oder den Inhalt des BADI Portals wiederzugeben
  • Über BADI, seine Organmitglieder, Angestellten oder Mitarbeiter dürfen keine falschen, unzutreffenden oder unrichtigen Aussagen oder Hinweise gemacht werden
  • Es darf nicht erklärt oder stillschweigend davon ausgegangen werden, dass BADI den Link autorisiert hat oder die vom Drittbetreiber, der den Link auf seiner Website, Plattform oder seinem System herstellt, angebotenen Dienste in irgendeiner Weise überwacht oder angenommen hat
  • Mit Ausnahme der Zeichen, die Teil desselben Links sind, darf die Website, Plattform oder das System, in dem sie eingerichtet ist, keine Marke, keinen Handelsnamen, keine Bezeichnung, kein Logo, keinen Slogan oder andere Unterscheidungskennzeichen, die sich auf BADI beziehen, enthalten
  • Er darf keinen Content enthalten, der den Rechten auf Privatsphäre oder Öffentlichkeit oder anderer Rechte Dritter entgegensteht oder diese verletzen
  • Er darf keine rechtswidrigen, obszönen, pornografischen, unanständigen Angaben oder Inhalte enthalten, die in irgendeiner Weise unter die öffentliche Sicherheit oder allgemein anerkannte gute Sitten fallen
  • Er darf nicht zu kriminellen, verleumderischen, diffamierenden, beleidigenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, gewalttätigen oder allgemein rechtswidrigen Handlungen, Einstellungen oder diskriminierenden Gedanken aufgrund von Rasse, Geschlecht, sexueller Identität, Alter, Religion, Glaube, Meinung, Nationalität, Behinderung oder anderen persönlichen oder gesellschaftlichen Umständen oder Bedingungen anregen oder diese fördern

Die Herstellung des Links bedeutet in keinem Fall das Bestehen von Beziehungen zwischen BADI und dem Inhaber der Website, Plattform oder des Systems, in denen sie eingerichtet sind. Außerdem bedeuten selbst die Annahme und Genehmigung ihres Inhalts durch BADI keine Übernahme der Verantwortung für die Qualität, Rechtmäßigkeit, Zuverlässigkeit oder Nützlichkeit dieser anderen Websites, die man über Hyperlinks erreichen kann.

BADI wird von jeglicher Verantwortung für das ordnungsgemäße Funktionieren solcher Links, die durch sie erzielten Ergebnisse, die Richtigkeit und Rechtmäßigkeit der Inhalte oder Angaben, auf die zugegriffen werden kann, sowie für Schäden befreit, die dem Benutzer aufgrund der Angaben in den so verlinkten Websites entstehen könnten.

3.5 Verarbeitung der Informationen

Wir verwenden die von Ihnen zur Verfügung gestellten Angaben und Daten, um gemäß unserer Datenschutzerklärung Empfehlungen für Buchungsanfragen, Inhalte und Funktionen zu bieten, die für Sie nützlich sein können, gemäß unserer Datenschutzerklärung.

4 AUSSCHLUSS UND EINSCHRÄNKUNG DER HAFTUNG VON BADI

4.1 Ohne Gewähr

BADI und seine Lizenzgeber, Lieferanten, Partner, Mutterunternehmen, Tochterunternehmen oder verbundenen Unternehmen sowie ihre jeweiligen leitenden Angestellten, Direktoren, Mitglieder, Mitarbeiter, Berater, Vertragsangestellten, Vertreter und Vertreter sowie ihre jeweiligen Nachfolger und Beauftragten (BADI und alle) Diese Parteien zusammen, die „BADI-Parteien“) geben keine Zusicherungen oder Gewährleistungen in Bezug auf die BADI-Plattform ab, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Inhalte, die auf der BADI-Plattform enthalten sind oder auf die über diese zugegriffen wird, und die BADI-Parteien sind nicht verantwortlich oder haftbar für die Richtigkeit und Einhaltung des Urheberrechts, Rechtmäßigkeit oder Anstand von Material, das in der BADI-Plattform enthalten ist oder auf das über die BADI-Plattform zugegriffen wird, oder von Ansprüchen, Handlungen, Verfahren, Kosten, Ausgaben, Schäden oder Verbindlichkeiten, die sich aus der Nutzung der BADI-Plattform oder in irgendeiner Weise im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an der BADI-Plattform ergeben . Die BADI-Parteien geben keine Zusicherungen oder Gewährleistungen in Bezug auf Vorschläge oder Empfehlungen von Dienstleistungen oder Produkten ab, die über oder in Verbindung mit der BADI-Plattform angeboten oder gekauft werden.

Soweit gesetzlich zulässig, haben die BADI-Parteien:

  1. LEHNEN SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG ALLE STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN UND ZUSICHERUNGEN AB (Z.B. ZUSICHERUNG DER TAUGLICHKEIT FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, RICHTIGKEIT VON DATEN UND NICHTVERLETZUNG)
  2. GEWÄHRLEISTEN SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG NICHT, DASS DAS BADI-PORTAL OHNE UNTERBRECHUNG ODER FEHLER FUNKTIONIERT, UND
  3. ERBRINGEN DEN DIENST (EINSCHLIEßLICH DES CONTENTS UND DER ANGABEN) SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG „OHNE GEWÄHR“ UND „SOWEIT VERFÜGBAR“.

Falls bestimmte anzuwendende Gesetze einige der oben genannten Haftungsausschlüsse nicht zulassen, beachten Sie bitte, dass diese Haftungsausschlüsse womöglich nicht auf Sie zutreffen.

4.2 Haftungsausschluss

Der Benutzer ist allein verantwortlich für das Vorhandensein der für das Surfen im Internet und für den Zugriff auf das BADI-Portal notwendigen Dienste und Geräte Bei einem Vorfall oder bei Schwierigkeiten beim Zugriff auf das BADI Portal kann der Benutzer BADI per E-Mail an safety@badi.com informieren. BADI wird den Vorfall analysieren und dem Benutzer Hinweise geben, wie er den Vorfall in möglichst kurzer Zeit beheben oder lösen kann.

BADI hat keine Kontrolle über den von Benutzern über das BADI Portal heruntergeladenen Content und ist nicht dafür verantwortlich. Die Nutzer allein sind für die rechtliche Angemessenheit dieser Inhalte verantwortlich. Insbesondere schließt BADI jegliche Haftung für Schäden jeglicher Art aus, zu denen auch die folgenden Beispiele gehören:

  • Unterbrechung oder mangelnde Verfügbarkeit des BADI Portals
  • Verletzung der Privatsphäre des Benutzer oder die Tatsache, dass Dritte sich als Benutzer ausgeben
  • Die mögliche Übermittlung von Elementen, die sich nachteilig auf Computersysteme des Benutzers auswirken
  • Die Richtigkeit, Vollständigkeit und rechtzeitige Aktualisierung der im BADI Portal gehosteten Inhalte und
  • Die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität des Materials, das vom Benutzer oder für ihn generiert oder übermittelt wird.

Der Benutzer allein ist verantwortlich für eventuell entstehende Verstöße oder durch die Nutzung des Portals verursachte Schäden. BADI UND DIE PARTNER, MITARBEITER, ANGESTELLTEN UND VERTRETER VON BADI WERDEN VON JEDER HAFTUNG FREIGESTELLT, DIE SICH AUS DEN HANDLUNGEN DES BENUTZERS ERGEBEN KÖNNTEN.

DER NUTZER ALLEIN IST VERANTWORTLICH FÜR ALLE ANSPRÜCHE ODER GERICHTLICHEN ODER AUSSERGERICHTLICHEN FORDERUNGEN, DIE VON DRITTEN GEGEN BADI AUFGRUND DER NUTZUNG DES PORTALS DURCH DEN BENUTZER EINGELEITET WERDEN. IN DIESEM FALL ÜBERNIMMT DER NUTZER ALLE AUFWENDUNGEN, KOSTEN UND ENTSCHÄDIGUNGEN, DIE AUFGRUND SOLCHER ANSPRÜCHE ODER KLAGEN AUF BADI ÜBERTRAGEN WERDEN.

BADI IST NICHT ZUR KONTROLLE DER NUTZUNG DES BADI PORTALS DURCH DIE BENUTZER VERPFLICHTET UND KONTROLLIERT SIE NICHT. DAHER GEWÄHRLEISTET BADI NICHT DIE NUTZUNG DES PORTALS DURCH DIE BENUTZER GEMÄSS DEN BESTIMMUNGEN DIESES VERTRAGS NOCH DASS DIE BENUTZER EINEN SORGFÄLTIGEN ODER UMSICHTIGEN GEBRAUCH VON DEM PORTAL MACHEN.

BADI schließt für sich jede Haftung für Schäden jeglicher Art aus, die auf die rechtswidrige Nutzung des BADI Portals durch Benutzer zurückzuführen sind oder die auf mangelnde Wahrhaftigkeit, Gültigkeit, Vollständigkeit oder Authentizität der Informationen zurückzuführen sind, die Benutzer anderen Benutzern über sich selbst zur Verfügung stellen, unter anderem insbesondere für Schäden jeglicher Art, die dadurch entstehen, dass ein Benutzer in einer beliebigen Form der Kommunikation über das Portal für einen Dritten ausgibt.

BADI haftet nicht für Schäden oder Verluste, die von Stripe zu vertreten sind.

Ungeachtet der vorherigen Feststellung behält sich BADI vor, den Zugriff zum BADI Portal für bestimmte Nutzer vollständig oder teilweise einzuschränken oder bestimmte Arten von Inhalten durch den Einsatz von dafür geeigneten technischen Hilfsmitteln zu löschen, auszusetzen, zu sperren oder zu entfernen, wenn BADI Kenntnis davon hat, dass die gespeicherten Aktivitäten oder Informationen rechtswidrig sind oder dass sie Eigentum oder Rechte Dritter beeinträchtigen. In dieser Hinsicht kann BADI die notwendigen Filter einrichten, um zu verhindern, dass rechtswidrige oder schädliche Inhalte in das Netzwerk gelangen.

SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, HAFTEN BADI UND SEINE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN WEDER IHNEN NOCH ANDEREN GEGENÜBER FÜR INDIREKTE, ZUFÄLLIGE, BESONDERE SCHÄDEN, FOLGESCHÄDEN ODER SCHADENERSATZ MIT STRAFCHARAKTER ODER DEN VERLUST VON DATEN, ENTGANGENE GELEGENHEITEN, VERLUST DER REPUTATION, ENTGANGENEN GEWINN ODER UMSATZ IM ZUSAMMENHANG MIT DEN DIENSTEN (Z. B. BELEIDIGENDE ODER DIFFAMIERENDE AUSSAGEN, AUSFALLZEITEN ODER VERLUSTE IHRER INFORMATIONEN ODER INHALTE, DEREN VERWENDUNG ODER ÄNDERUNG).

Soweit gesetzlich zulässig, haften BADI und seine Tochterunternehmen unter allen Umständen weder für Sie noch für andere Personen für indirekte, zufällige, besondere, Folgeschäden, strafbare Schäden oder Datenverluste VON ERGEBNISSEN, COMPUTERFEHLERN ODER STÖRUNGEN, ERSATZWAREN, DIENSTLEISTUNGEN ODER TECHNOLOGIEN, CHANCEN, REPUTATIONEN, GEWINNEN ODER EINNAHMEN IM ZUSAMMENHANG MIT DEN DIENSTLEISTUNGEN INHALT). Mit Ausnahme des Umfangs, in dem ein Ausschluss oder eine Beschränkung der Haftung nach geltendem Recht nichtig, verboten oder nicht durchsetzbar ist, haftet BADI in keinem Fall für den Gegenstand dieser Vereinbarung IN BEZUG AUF DEN DIENST, DER WÄHREND DES 12-MONATIGEN ZEITRAUMS VOR DEM DATUM, IN DEM DER URSACHE DER AKTION ENTSTEHT, AUF DEN ANSPRUCH ERHÖHT WURDE, AUCH WENN BADI AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN GEWÄHRT WURDE.

5 KÜNDIGUNG

Sie können diesen Vertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist BADI gegenüber kündigen. Mit der Kündigung verlieren Sie das Recht auf Zugriff auf das BADI-Portal und dessen Nutzung. Alle ausstehenden Verpflichtungen und Beträge, die durch Sie oder durch BADI vor der Kündigung geschuldet wurden, bleiben jedoch auch nach der Kündigung bestehen.

6 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

6.1 Teilnichtigkeit

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags (oder ein Teil einer Bestimmung) rechtswidrig, ungültig oder nicht durchsetzbar sein oder werden, bleibt die Rechtmäßigkeit, Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der anderen Bestimmungen dieses Vertrags unberührt.

Darüber hinaus gilt, dass wenn eine Bestimmung dieses Vertrags (oder ein Teil einer Bestimmung) rechtswidrig, ungültig oder nicht durchsetzbar ist oder wird, jedoch rechtskonform, gültig und durchsetzbar wäre, wenn ein Teil davon gelöscht oder geändert würde, gilt die betreffende Bestimmung oder Teilbestimmung mit Streichungen oder Änderungen, die notwendig wären, um die Bestimmung rechtskonform, gültig und durchsetzbar zu machen.

6.2 Vollständige Vereinbarung

Sie und BADI sind sich einig, dass die Vereinbarung die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und BADI darstellt und alle vorherigen Vereinbarungen, Absprachen und Vereinbarungen zwischen Ihnen und BADI in Bezug auf den hierin enthaltenen Gegenstand schriftlich oder mündlich ersetzt.

Jede Vertragspartei erkennt an, dass sie diesen Vertrag nicht unter Berufung auf eine Zusicherung oder Gewährleistung abgeschlossen hat, die nicht ausdrücklich in diesem Vertrag angegeben ist, und dass sie keine Rechtsbehelfe in Bezug auf diese hat. Sie haben keinen Anspruch aufgrund harmloser oder fahrlässiger Falschdarstellungen auf der Grundlage einer Feststellung in diesem Vertrag.

Nichts in diesem Vertrag beabsichtigt, die Haftung von BADI für Arglist einzuschränken oder auszuschließen.

6.3 Kein Verzicht

Ein Fehlen, eine Verzögerung oder eine Unterlassung seitens BADI bei der Wahrnehmung von Rechten, Befugnissen oder Rechtsbehelfen, die gesetzlich oder im Rahmen dieses Vertrags vorgesehen sind, darf nicht als Verzicht auf dieses Recht, diese Befugnisse oder Rechtsbehelfe angesehen werden noch darf sie eine zukünftige Wahrnehmung dieses oder eines anderen Rechts, dieser Befugnisse oder Rechtsbehelfe ausschließen oder einschränken. Daher ist ein Verzicht auf eine Bestimmung, Regelung, Bedingung oder ein Verstoß gegen diesen Vertrag nur wirksam, wenn eine diesbezügliche schriftliche und unterzeichnete Ausfertigung vorliegt; sie ist nur in dem Fall und für den Zweck, für den sie erteilt wird, anwendbar.

6.4 Keine Abtretung

Der Nutzer darf keine Rechte oder Pflichten aus diesem Vertrag abtreten. BADI kann jedoch ohne vorherige Zustimmung des Nutzers Rechte oder Pflichten aus diesem Vertrag vollständig oder teilweise abtreten, an Subunternehmer weitergeben oder belasten. BADI kann seine Verpflichtungen über mit BADI verbundene Unternehmen erfüllen und ihre aus diesem Vertrag zustehenden Rechte über mit BADI verbundene Unternehmen wahrnehmen.

Dieser Vertrag begründet keine Rechte zugunsten Dritter und somit hat niemand, der keine Vertragspartei dieses Vertrags ist, das Recht, seine Bestimmungen durchzusetzen.

6.5 Rechtliche Anzeigen

Anzeigen an Sie können mittels der bei Ihrer Registrierung im BADI-Portal angegebenen E-Mail-Adresse erteilt werden und gelten als zugestellt.

7 GELTENDES RECHT UND STREITBEILEGUNG

Sie und BADI sind sich einig, dass die Gesetze des Königreichs Spanien unter Ausschluss von Kollisionsnormen alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Vereinbarung regeln, sofern die verbindlichen Bestimmungen des Verbraucherrechts nichts anderes vorschreiben. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) ist ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie jedoch, dass BADI sich nach Kräften bemühen wird, alle Streitigkeiten mit Ihnen gütlich, rasch und effizient beizulegen. Daher bitten wir Sie, uns gegebenenfalls baldmöglichst unter info@badi.com zu kontaktieren.

Für den Fall, dass Sie jedoch mit dem BADI-Portal unzufrieden sind und ein Gerichtsverfahren anstrengen möchten, vereinbaren Sie und BADI mittels dieses Vertrags, alle Streitigkeiten den Gerichten von Barcelona (Spanien) vorzulegen, die in Bezug auf diesen Vertrag die ausschließliche Zuständigkeit haben, sofern zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen nichts anderes vorschreiben.

Wenn Sie den Status eines Verbrauchers haben, unterliegt der Vertrag den Gesetzen des Königreichs Spanien. Dies verhindert jedoch nicht die Anwendung der zwingenden Rechte, auf die Sie nach geltendem Recht Anspruch haben. Die Gerichte in Barcelona, Spanien, sind nicht ausschließlich für Ansprüche zuständig, die Sie gegen BADI geltend machen. Sie können auch Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Vereinbarung einem alternativen Streitbeilegungsverfahren („ADR“) unterziehen. Die Liste der von der Europäischen Kommission erhältlichen ADR-Plattformen finden Sie unter folgendem Link: https://webgate.ec.europa.eu/odr/main/index.cfm?event=main.home.chooseLanguage.